Gabelbach Bergrennen 16.–18. Juni 2017     

29.07.1928 - 9. Gabelbach Bergprüfung

Wir sind immer auf der Suche nach neuen Infomationen, Unterlagen und Bildern bezüglich der Geschichte des Gabelbachbergrennens. Wenden Sie sich gerne jederzeit an uns!


1928 gingen zum 9. Gabelbach Bergführung 71 Motorräder, 14 Beiwagen-Maschinen und 25 Automobile an den Start.
In Ilmenautypischem Wetter mit Wechsel zwischen Sonne und Regen konnte das Rennen erfolgreich durchgeführt werden .
In diesem Jahr wurde durch Streichung der "Tourenwagen-Klassen" eine Hinwendung zum reinen Bergrennen manifestiert. In den nun noch 16 ausgeschriebenen Klassen konnte die Übersicht erhöht werden und eine einheitliche Wertung in Kraft gesetzt werden.

Den Höhepunkt erreichte das Rennen als gefeierter Lokalmatador Huldreich Heusser mit einem Bugatti Typ 35 an den Start ging. Sein bisheriger Rennwagen Styr wurde durch Abwenden der Firma vom Motorsport nicht mehr Rennfertig, sodass er umsteigen musste. Dieser lief mit einem 2.3 Liter Achtzylindermotor mir Root-Kompressor.
Mit 135 PS und fahrerischem Können war ein neuer Streckenrekord gradezu Pflicht fuer Heusser. Mit einer Zeit von 2:19,8 unterbot er seinen eigenen Rekord um 12,2 Sekunden.

Nach einem Unfall des Modersohns auf NAG, der in der Kurve an der Kiliansbuche ins schleudern geriet und in zwei Bäume fuhr, wurden die Verletzen behandelt und die Strecke wieder hergerichtet.

Als letzter Fahrer ging Rudolf Carraciola an den Start. Mit ihm feierte der legendäre Mercedes SSK sein Renndebüt. Eine Sensation die sich auch der Mercedes-Rennleiter Alfred Neubauer nicht entgehen lies.
Mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 109,2 km/h und einer unglaublichen Zeit von 2:11,8 gewann er mit 8 Sekuden vor Heusser!